Leistungsspangenabnahme in Steinbach

Am heutigen Samstag fand die Leistungsspangenabnahme in Steinbach/Taunus im Hochtaunuskreis statt. Aus dem Rheingau nahmen hier 3 Gruppen teil.
Außerdem stellten wir aus dem KJFA drei Wertungsrichter für eine Station.

Früh am Morgen während der Anmeldung und Begrüßung war es noch recht neblig auf dem Platz. Dies änderte sich jedoch um die Mittagszeit.

Für die Leistungsspange müssen die Jugendlichen in 5 Disziplinen antreten. Hier zählt immer die Gruppenleistung, denn bei der Feuerwehr ist Teamwork wichtig.

Zu den 5 Disziplinen gehört ein sportlicher Teil mit Kugelstoßen und Staffellauf, sowie ein feuerwehrtechnischer Teil mit Schnelligkeitsübung (8 C-Schläuche möglichst schnell ohne Drehungen aneinander kuppeln) und eine Übung nach FwDV3. Für den theoretischen Teil müssen Fragen rund um die Feuerwehr und Poltik beantwortet werden.

Die Rheingauer Gruppen teilen sich auf in:
– Hallgarten/Oestrich/Kiedrich
– Geisenheim/Hattenheim
– Lorch

Insgesamt nahmen heute 18 Gruppen an der Abnahme teil. Alle Gruppen haben die Leistungsspange bestanden und verliehen bekommen.
Wir gratulieren Euch zu dieser starken Leistung!

Delegiertentag der HJF 2017

Am vergangenen Wochenende fand der Delegiertentag der Hessischen Jugendfeuerwehr statt.
Auch aus dem Rheingau reisten wir nach Weilburg. Am Samstag fanden hier verschiedene Workshops statt. Außerdem stellte sich der Landkreis mit verschiedenen Angeboten vor.

Frühjahrstagung der HJF

Am vergangenen Wochenende fand die HJF Frühjahrstagung der Stadt- und Kreisjugendfeuerwehrwarte in Marburg statt.

Bereits am Freitag reisten die KJF und SJF aus ganz Hessen an.

Samstags wurden verschiedene Themen wie z.B. Werbekampagne oder neues JFAZ, in Gruppenarbeit erarbeitet. Außerdem stellte die Landesjugendfeuerwehr einige Fachberichte vor.

Sonntags wurden die Gruppenarbeiten vom Vortag präsentiert und ausgewertet. Außerdem wurden weitere Fachberichte der Landesjugendfeuerwehr vorgestellt.

Fachtag der Maltester Jugend Limburg für Schulsanitäter

Am heutigen Samstag fand ein Fachtag der Malteser Jugend Diözese Limburg für Schulsanitäter im Schulzentrum Eltville statt.
An den neun zur Auswahl stehenden Workshops nahmen insgesamt 85 Jugendliche teil.

Dabei bot auch die Kreisjugendfeuerwehr Rheingau einen Workshop an.
Es wurden im theoretischen Unterricht alle wichtigen Verhaltensregeln bei einem Brand vermittelt. Anschließend durften die Jugendlichen am Feuerlöschtrainer den Umgang mit dem Feuerlöscher üben.

An diese Stelle auch noch einmal vielen Dank an Stefan Fassbinder von der Freiwillige Feuerwehr der Stadt Eltville am Rhein, der uns tatkräftig unterstützte.

Tagung der Kreisjugendfeuerwehren

 Am vergangenen Wochenende fand in Kassel die Tagung der Kreisjugendfeuerwehren und Stadtjugendfeuerwehren statt.

Schon Freitagabend reisten unser Kreisjugendfeuerwehrwart Benjamin Schaich und sein Stellvertreter Mark Kremer nach Kassel an. Der Abend begann mit einem kleinen Empfang und lockerem Beisammensitzen.
Am Samstag gab es dann verschiedene Arbeitsgruppen zu Themen wie Delegiertentag, Zeltlager, Zusammenarbeit zwischen KJF und HJF, etc.
Außerdem wurde die Möglichkeiten der Imagekampagne nochmal besprochen. Am Abend wurde in der Stadt gemeinsam gegessen und die verschiedenen Jugendwarte konnten sich über alle möglichen Themen austauschen.
Sonntags wurden die Themen der Arbeitsgruppen vorgestellt. Außerdem gab es noch weitere Informationen zu Florix und der neuen Kleiderverordnung.

Leistungsspangenabnahme in Wiesbaden

An der heutigen Leistungsspange nahmen 139 Personen, davon 30 Mädchen teil. Diese bildeten insgesamt 19 Gruppen.

Alle Teilnehmer haben die Leistungsspange geschafft und im Anschluss verliehen bekommen.

Wir gratulieren allen Teilnehmern zur bestandenen Leistungsspange, und damit auch den beiden Gruppen aus Eltville/Hattenheim und Geisenheim.

Alexander-Fleschner-Pokal 2016

Die Kreisjugendfeuerwehr Rheingau veranstaltete heute wieder ihren alljährlichen Alexander-Fleschner-Wettkampf im Freibad Eltville. Dieser wird zu Ehren des langjährigen, jedoch leider früh verstorbenen Kreisjugendfeuerwehrwartes Alexander Fleschner ausgetragen.
Dabei traten 6 Jugendfeuerwehren mit teils gemischten Gruppen gegeneinander an. Es mussten klassische Feuerwehrspiele wie Schlauchkegeln und Fragebögen absolviert werden, jedoch auch nicht-feuerwehrtechnische Prüfungen wie „Gerüche-erkennen“ und „blinder-Parkour“. Wir gratulieren vor allem den drei besten Gruppen:
1. Platz: Lorchhausen II
2. Platz: Winkel
3. Platz: Geisenheim
Und selbstverständlich auch den Gewinnern der „roten Laterne“, Lorchhausen I.
Trotz dem schlechten Wetter war die Stimmung super und alle hatten viel Spaß. Wir bedanken uns bei allen Helfern und freuen uns auf nächstes Jahr.

Jubiläum der JF Hattenheim

Heute veranstaltete die Jugendfeuerwehr Hattenheim anlässlich Ihres 40 Jährigen Jubiläums einen Wettkampf für die Rheingauer Jugendfeuerwehren. Die Jugendlichen mussten dabei auf einer festgelegten Strecke durch Hattenheim an mehreren Stationen verschiedene Aufgaben bewältigen.
Dazu gehörte unter anderem ein Parkour und eine Wasserförderung mittels Becher, Eimer und Helmen aus dem Bach.

Jubiläum der JF Hattenheim weiterlesen

41. Delegiertentag der Hessischen Jugendfeuerwehr

Heute fand der 41. Delegiertentag der Hessische Jugendfeuerwehr im LFV in Kassel statt.

Neu gewählte Landes-Jugendfeuerwehr-Leitung:

Neuer Landesjugendfeuerwehrwart ist Markus Potthof.
Wir gratulieren ihm und wünschen ihm alles Gute für sein neues Amt. An dieser Stelle auch nochmals vielen Dank an Stefan Cornell für die lange Zeit als Landesjugendfeuerwehrwart.

Stellvertretender Landesjugendfeuerwehrwart bleibt Michael Kittel.
Neu dazu kommen Dr. Andreas Adams und Michael Wickenhöfer ebenfalls als Stellvertretender Landesjugendfeuerwehrwart.

Sprecher der Jugendfeuerwehr sind Michael Ponitz, Melissa Ambrosius und Michelle Rüdiger.
Die übrigen Positionen sind gleich geblieben.

Der 42. Delegiertentag wird 2017 im Landkreis Limburg-Weilburg stattfinden.

25 jähriges Jubiläum der Jugendfeuerwehr Presberg

Die Jugendfeuerwehr Presberg veranstaltete anlässlich ihres 25 jährigen Jubiläums am heutigen Samstag einen Wettkampf.
Es nahmen 8 Gruppen aus 6 Jugendfeuerwehren am Wettkampf teil.
An den 10 Stationen galt es unter anderem Wasser mit einer Schubkarre und Schwämmen zu befördern, sowie eine FwDV 3 Übung aufzubauen.

Die ersten 5 Plätze belegten:
1. Hallgarten
2. Rüdesheim 1
3. Aulhausen 2
4. Geisenheim
5. Aulhausen 1

45 jähriges Jubiläum Jugendfeuerwehr Winkel

Anlässlich ihres 45 jährigen Bestehens veranstaltete die Jugendfeuerwehr Winkel am Pfingstsamstag (14.05.2016) einen Stationsmarsch durch das Winkler Ortsgebiet.

Um 9:30 starteten die 15 Mannschaften aus 17 Feuerwehren (es gab drei gemischte Teams) auf die 7,5 km lange Strecke. Neben Jugendfeuerwehren aus dem Rheingau waren auch aus befreundeten anderen Städten/Gemeinden Mannschaften angereist, wie aus Bingen, Lahnstein und Welle (Niedersachsen) sowie eine Jugendgruppe der Turngemeinde Winkel. Insgesamt waren 9 Stationen zu besuchen und die dortigen Aufgaben möglich erfolgreich zu bewältigen.

Unter anderem galt es eingefärbte Säfte am Geschmack zu erkennen, Kinderpuzzles zu lösen, Luftballons durch einen Parcours mit dem Kochlöffel zu befördern, Leitergolf und „Feuerpatschen-Ball“ zu spielen oder Wasser mittels Schwämmen über ein Hindernis zu transportieren. Das Rote Kreuz hatte ebenfalls eine Station aufgebaut, wo es galt ein Feldbett aufzubauen, die stabile Seitenlage zu zeigen und einige Fragen zu beantworten.

Jugendfeuerwehrwart Markus Diehl bedankte sich bei der Siegerehrung kurz nach 15:00 Uhr besonders bei allen Helfern, die bei Vorbereitung und Durchführung unterstützt und damit der Jugendfeuerwehr dieses tollen Event ermöglicht haben. Zusammen mit Bürgermeister Michael Heil, Stadtbrandinspektor Christian Ringel, Hans Störtländer in Vertretung für den Kreisbrandinspektor und der Winkler Wehrführung fand die Siegerehrung statt. Die ersten 5 Plätze gingen dabei an:

1. Bingen 2
2. Kiedrich / Hallgarten
3. Hattenheim
4. Martinsthal
5. Welle (Niedersachsen)

Abschließend wurde noch ein gemeinsames Gruppenfoto vor dem Gerätehaus gemacht, ehe die Mannschaften sich auf den Heimweg machten. Es war ein toller Tag für alle Teilnehmer und die Winkler Jugendfeuerwehr bedankt sich noch einmal bei allen, die dazu beigetragen haben, in welcher Form auch immer.